Im Mittelpunkt: der Mensch

Wir sind da.

Arbeit zu haben bedeutet Unabhängigkeit, Selbstbestätigung und finanzielle Sicherheit. Im Arbeitsleben dazuzugehören ist ein hohes Gut und sichert den Platz in der Gesellschaft. Dieser Anspruch gilt auch und gerade dann, wenn ein Unfall oder eine Krankheit einen Menschen aus seinem Arbeitsleben herausreißt. Diese neue Situation ist eine große Herausforderung – praktisch, organisatorisch und seelisch. Wir sehen unseren Auftrag darin, Menschen dabei zu unterstützen, diese Herausforderung anzunehmen und einen neuen Weg zu finden.

 

Wir nehmen an, was ist.

Wir haben uns sehr bewusst für die Menschen entschieden, die nicht uneingeschränkt dem gesellschaftlich vorherrschenden Verständnis von Leistung und „Norm“ entsprechen. Denn wir sind der Überzeugung:

 

Perfektion ist Illusion!

Zeiten der Schwäche, Umbrüche und Neuanfänge gehören zum Menschsein dazu, ebenso wie Aufschwünge und die wohltuende Erfahrung, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken. Das Team des Berufsförderungswerks Hamm ist fachlich hoch kompetent. Doch das ist uns nicht genug! Wir verstehen uns als aufmerksamer Wegbegleiter zwischen dem bisherigen Arbeitsleben und einer erfolgversprechenden Zukunft.

 

Wir hören zu.

Nächstenliebe, Respekt und Achtsamkeit sind die Grundpfeiler unseres Tuns, das auf dem christlichen Menschenbild beruht. Daher begreifen wir auch die berufliche Rehabilitation zuallererst als eine zutiefst menschliche Aufgabe. Wir haben fundiertes Fachwissen und können bei der Unterstützung der Menschen, die zu uns kommen, aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Menschlich stehen wir an der Seite unserer Teilnehmer. Der Moment, in dem ein unerreichbar erschienener Arbeitsplatz Realität wird, wenn das Mut machen und das Durchhalten Früchte trägt – genau dieser Moment ist jedes Mal ein ganz besonderer, auch für uns als Unterstützer. Deshalb widmen wir uns unserer Aufgabe mit Leidenschaft.


Du bist Du

Vergiß es nie: Dass du lebst, war keine eigene Idee, und dass du atmest, kein Entschluß von dir,
Vergiß es nie: Dass du lebst, war eines anderen Idee, und dass du atmest, sein Geschenk an dich.

Vergiß es nie: Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du, und niemand lächelt so, wie du´s grad tust.
Vergiß es nie: Niemand sieht den Himmel ganz genau wie du, und niemand hat je, was du weißt, gewusst.

Vergiß es nie: Dein Gesicht hat niemand sonst auf dieser Welt, und solche Augen hast alleine du.
Vergiß es nie: Du bist reich, egal ob mit, ob ohne Geld, denn du kannst leben! Niemand lebt wie du.

Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, ganz egal, ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes - Ein genialer noch dazu.

DU BIST DU.

Jürgen Werth

Herzlich Willkommen

Friedrich Gleißner

Geschäftsführer des BFW Hamm